Paul-Schiemann-Seminar 08.-15.08.2021 in Odziena-Schloss, Lettland

Es gibt noch freie Plätze im Paul-Schiemann-Seminar 2021 in Odziena-Schloss, Lettland.

Dieses Jahr unternehmen wir beim Paul-Schiemann-Seminar eine ganz besondere Reise! Eine Woche lang werden wir auf einem zauberhaften Gutshof in Lettland zusammen acht Jahrhunderte gemeinsame Geschichte erkunden. Und abends tanzen. Nicht nur auf dem "Grünen Ball" am Abschlussabend.

Das Paul-Schiemann-Seminar findet vom 08.-15. August 2021 unter dem Thema „Das Baltikum in Europa. Gemeinsame Geschichte – gemeinsame Zukunft“ in Odziena-Schloss, Lettland statt.

Das Seminar richtet sich an eingeschriebene Student:innen aller Hochschulen und Fachrichtungen sowie Schüler:innen von Oberstufen ab 16 Jahren aus Deutschland, Estland, Lettland, Litauen und Russland.

Die Arbeitssprache ist Deutsch.

Teilnahmegebühr:

100€ für Teilnehmer:innen aus Deutschland,

50€ für Teilnehmer:innen aus Estland, Lettland, Litauen und Russland.

Mitglieder der Carl-Schirren-Gesellschaft erhalten einen Nachlass von 5€.

Reisekosten können bis zu 150€ für Teilnehmer:innen aus Deutschland und Russland erstattet werden. Für Teilnehmer:innen aus Estland und Litauen können die Reisekosten bis zu 50€ erstattet werden. Für Teilnehmer:innen aus Lettland – bis zu 30€.

Das ausgefüllte Anmeldeformular muss bis zum 18. Juli an Anastasija Baranovska (anastasija.barnes@gmail.com) und Magnus Clauss (magnusclauss@gmail.com) geschickt werden.

Weitere Infos: https://www.dbjw.deutsch-balten.de/paul-schiemann-seminar

Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

Deutschbaltische Studienstiftung / German-Baltic Academic Scholarship Foundation
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk / German-Baltic Youth Office


a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de
@dbjugendwerk auf / on 

Twitter || Facebook || Instagram
www.dbjw.deutsch-balten.de

 

--------------------
Die Deutschbaltische Studienstiftung setzt sich für Austausch und Verständigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu vergibt sie Stipendien, veranstaltet Seminare und Kongresse, vermittelt Praktika und fördert die Vernetzung ihrer Stipendiaten und Teilnehmer durch die Alumniarbeit. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) weiterentwickeln.

The German-Baltic Academic Scholarship Foundation engages in exchange and understanding between young adults from Germany, the Baltic Countries and Russia. Its activities are based on democracy and human rights. For this purpose it awards grants, organizes seminars and congresses, mediates internships. Because of the shared history the Foundation is moving to become the German-Baltic Youth Office (DBJW).