Aktuelles

My Europe – Norway am 27.04. um 19 Uhr per Zoom

My Europe - Norway

  1. April - 19:00 Uhr - per Zoom - kostenlose Anmeldung - in Englischer Sprache

Knut André Sande nimmt uns mit auf eine Reise nach Norwegen

 

Reihe: www.mein-europa.eu

Direkter Link zur Anmeldung: https://ogy.de/Norway-2022

Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/352042456939302

Siehe bitte auch: Invitation_Norway_27.04.2022

Knut André Sande ist ein wahrhaft europäischer Norweger. Er ist 25 Jahre alt und lebt derzeit als Jurastudent in Oslo.

Er war mehrere Jahre lang in der norwegischen pro-europäischen Jugendorganisation "Europeisk Ungdom" aktiv, die sich für ein vereintes Europa einsetzt. Zurzeit ist er Vorstandsmitglied der europäischen Organisation JEF Europe.

 

Norwegen ist kein Mitglied der Europäischen Union. Die Norweger haben den Beitritt 1972 und 1994 in Volksabstimmungen abgelehnt. Dennoch ist das Land sehr eng mit der EU verbunden, nicht nur aufgrund seiner geografischen Lage, sondern auch durch seine Mitgliedschaft in der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und seine Teilnahme am Schengen-Raum.

 

Knut wird sich vor allem mit den Beziehungen zwischen der EU und Norwegen befassen. Wie entwickeln sich die Beziehungen zwischen Norwegen und der EU? Sollte Norwegen nicht doch Mitglied der EU werden?

Außerdem wird Knut uns einige Einblicke in den "Norwegian Way of Life" und die Eigenheiten des Landes geben. Er wird uns ein norwegisches "Starterpaket" geben - wie man als EU-Bürger in Norwegen überleben und erfolgreich sein kann.

Die Präsentation über Norwegen wird auf Englisch sein. Fragen von Online-Gästen sind willkommen.

 

Die Veranstaltungsreihe ist kostenlos und wird von einem großen Netzwerk organisiert.

Beteiligt sind AEGEE Aachen, Institut Français Aachen, JEF NRW, Karlspreisstiftung, Karlspreis-Akademie und die EUROPE DIRECT-Zentren Ostbelgien, Kreis Gütersloh, Dortmund, Duisburg, Essen und Aachen.

EUROPE DIRECT Team
i.A. Anna-Louisa Lobergh, Tim Schmieja, Florian Weyand und Winfried Brömmel

EUROPE DIRECT Aachen
Fischmarkt 3 / Grashaus
52062 Aachen

 

Büro- und Besuchszeiten:

Di. bis Do. von 12 bis 16 Uhr, Fr. von 10 bis 14 Uhr

Tel.: +49 - (0)241 / 432 - 7627
E-Mail: europedirect@mail.aachen.de
Web: www.europa-aachen.de

FacebookInstagram | YouTube

 

Newsletter: www.europa-lesen.de
Veranstaltungen: www.europa-termine.de
Europa in der Schule: www.europa-lernen.de

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Nordische Filmtage Lübeck – Hanna Reifgerst neue Kuratorin Kinder- und Jugendprogramm / Hanna Reifgerst new curator Children’s and Youth section

(English version below)

Pressemitteilung - Lübeck, 12.04.2022

Hanna Reifgerst ist die neue Kuratorin des Kinder- und Jugendprogramms der Nordischen Filmtage Lübeck. Reifgerst studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar. Beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz verantwortete sie seit 2019 als Kuratorin den Jugendfilm-Wettbewerb. Als Projektkoordinatorin war sie seit dessen Gründung 2013 am Aufbau des Fördermodells „Der besondere Kinderfilm“ beteiligt. „Das Kinder- und Jugendprogramm ist ein bedeutender Teil im Programm der Nordischen Filmtage und setzt traditionell entscheidende Impulse zur Förderung der Medienkompetenz in Lübecks Bildungsnetzwerk für Kinder und Jugendliche. Ich freue mich, mit Hanna Reifgerst eine so gut vernetzte Kinderfilmexpertin in Lübeck willkommen zu heißen“, so Monika Frank, Senatorin für Kultur und Bildung der Hansestadt Lübeck.

Hanna Reifgerst tritt die Position am 15. April 2022 an: „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe, auch, weil ich mich den Nordischen Filmtagen seit Studienzeiten in besonderem Maß verbunden fühle. Mit seinem einzigartigen Programmprofil ist das Festival ein Hort der europäischen Filmkultur und gleichzeitig ein Bildungsort für Generationen von Kindern und Jugendlichen in Lübeck.

Hanna Reifgerst löst Franziska Kremser-Klinkertz ab, die sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird. „Wir danken Franziska für fünfzehn kreative Jahre in Lübeck. Sie hat das Kinder- und Jugendprogramm geprägt und zu einem besonderen Platz im Netzwerk der europäischen Kinder- und Jugend Festivals gemacht“, kommentieren die Festivalleiter Susanne Kasimir und Thomas Hailer.

----------------------

Press Release - Lübeck, 12.04.2022

Hanna Reifgerst will take over as curator of the Children’s and Youth Film section for the Nordische Filmtage Lübeck. Reifgerst studied visual communications at the Bauhaus-Universität in Weimar. Since 2019, she has been the curator of the youth film competition for the Goldener Spatz German children’s media festival. She was previously the project coordinator of the subsidy initiative Outstanding Films for Children, founded in 2013. “The Children’s and Youth Film section is an important part of the Nordische Filmtage and traditionally provides decisive momentum in furthering media skills for young people in Lübeck’s educational network. So I am pleased to welcome a well-connected expert in children’s film like Hanna Reifgerst to Lübeck”, said Monika Frank, the city-state’s senator for culture and education.

Hanna Reifgerst will take up her new position on April 15, 2022. She said, “I am looking forward my new post because I have felt closely connected to the Nordische Filmtage since my days as a student. With its unique programming profile, the festival is an crucible of European film culture and simultaneously, an educational incubator for generations of Lübeck’s children and young people.”

Reifgerst is taking over the curatorship from Franziska Kremser-Klinkertz, who is moving on to new professional challenges. “We thank Franziska for her fifteen years of creative effort in Lübeck. She has left her mark on the Children’s and Youth section and elevated it to a special place in the network of European festivals for children and young people”, said festival directors Susanne Kasimir and Thomas Hailer.

Hansestadt Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
Breite Str. 6-8, 23552 Lübeck, Germany
presse@nordische-filmtage.de
www.nordische-filmtage.de

64. Nordische Filmtage Lübeck
02.-06.11.2022

Ausschreibung von Praktikumsstellen für die 64. Nordischen Filmtage Lübeck (02.-06.11.2022)

Praktika bei den 64. Nordischen Filmtagen Lübeck

Lübeck, 05. April 2022 - Die Nordischen Filmtage Lübeck suchen für ihre nächste Festivalausgabe (02.-06.11.2022) Praktikant:innen für folgende Bereiche:

Eventmanagement
Guestmanagement/Akkreditierung/Ticketing
Kinder- und Jugendprogramm/Schulkino
Unterstützung künstlerische Leitung

Praktikumszeitraum: September bis Mitte November 2022

Alle Bewerbungen bitte per E-Mail bis zum 22. April 2022 an: bewerbung@nordische-filmtage.de, bei Rückfragen, Tel. 0451-122-1321.

Die Details zu den genannten Praktika finden Sie nachfolgend:

Stellenausschreibungen NFL Praktika 2022

und auf unserer Website www.nordische-filmtage.de.

Wir freuen uns auf eure/Ihre Bewerbungen!

Hansestadt Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
Breite Str. 6-8, 23552 Lübeck, Germany
info@nordische-filmtage.de

CfP: Promovierendentagung

Liebe Kolleg*innen, liebe Fachverantwortliche der Skandinavistik,

im kommenden Herbst findet die 17. überregionale Promovierendentagung der Skandinavistik hybrid in Bonn und Köln statt.

Das  Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie bitte nachfolgend:

Anmeldeformular_Promovierendentagung_2022 (003)

CfP_Promovierendentagung_Bonn_Koeln

Viele Grüße aus Bonn

Jonas Zeit-Altpeter

Jonas Zeit-Altpeter M. A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Abteilung für Skandinavische Sprachen und Literaturen Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur und Kulturwissenschaft Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Am Hof 1d

53113 Bonn

Deutschland

Universität Stockholm Stipendium / Doktorandenstudium

Sveicieni no Stokholmas universitātes!

 

Vēlos paziņot, ka pieteikumi Lienes Neulandes Fonda stipendijām tiek pieņemti līdz 2022.g. 15. aprīlim.

Tuvāka informācija: https://www.su.se/slabafinety/forskning/stipendier

 

Lūdzu šo ziņu izplatīt paziņām un kolēgām!  (Esmu mēģinājusi izziņot pa Facebook, bet diez kas nav sanācis.)

 

Tāpat vēlos paziņot, ka Stokholmas universitāte ir izsludinājusi doktorantūru baltu valodās – pieteikšanās līdz 15. aprīlim.

https://www.su.se/english/about-the-university/work-at-su/available-jobs/phd-student-positions-1.507588

 

 

Ar cieņu,

 

Lilita Zaļkalne

 

————————————————————————————————————————

Lilita Zalkalns
Assistant Professor, Director of Studies Baltic Languages
Department of Slavic and Baltic Studies, Finnish, Dutch and German

Section for Baltic Languages
Stockholm University
SE-106 91 Stockholm, Sweden
Visiting address: Universitetsvägen 10E, room E592
Phone: + 46 (0)8 16 46 09

www.su.se/slabafinety

How personal data is handled at Stockholm University

--

 

 

Melde dich an!_Wirtschaftskurs Darmstadt 2022_Bewerbungsgespräch, Arbeitsvertrag und dann?

Wir haben uns auch in diesem Jahr größtmögliche Mühe gegeben, spannende Seminare und Programme zu gestalten und somit auch für den Wirtschaftskurs haben uns für euch etwas wirklich tolles überlegt:

Das Thema des Wirtschaftskurses lautet “Bewerbungsgespräch, Arbeitsvertrag und dann?“.

Es geht um Bewerben und Berufseinstieg in Deutschland und den Baltischen Staaten. Gemeinsam mit Expert:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft werden wir schauen, was hinter dem Begriff "Bewerbung" steckt.

Nachfolgend sind das Anmeldeformular, vorläufiges Programm und Flyer mit Infos zu finden:

Anmeldeformular WK 2022

Programm WK Darmstadt 2022

Flyer WK Darmstadt 2022

Für weitere Fragen und Anmeldung meldet euch gern bei Anastasija Baranovska unter: a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

Projektkoordinatorin / Project Coordinator

Deutschbaltische Studienstiftung / German-Baltic Academic Scholarship Foundation
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk / German-Baltic Youth Office

a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

@dbjugendwerk auf / on
Twitter || Facebook || Instagram
Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

www.dbjw.deutsch-balten.de

--------------------
Die Deutschbaltische Studienstiftung setzt sich für Austausch und Verständigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu vergibt sie Stipendien, veranstaltet Seminare und Kongresse, vermittelt Praktika und fördert die Vernetzung ihrer Stipendiaten und Teilnehmer durch die Alumniarbeit. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) weiterentwickeln.

The German-Baltic Academic Scholarship Foundation engages in exchange and understanding between young adults from Germany, the Baltic Countries and Russia. Its activities are based on democracy and human rights. For this purpose it awards grants, organizes seminars and congresses, mediates internships. Because of the shared history the Foundation is moving to become the German-Baltic Youth Office (DBJW).

 

DBJW Stellenausschreibungen für die Deutsch-Baltische Konferenz in Riga 2022

Wir suchen

  • einen freiberuflichen Projektmitarbeiter im Bereich Koordinationsleitung der Konferenz in Riga (m/w/d);
  • einen freiberuflichen Projektmitarbeiter im Bereich Koordinationsleitung GBYEN und stellvertretende Koordinationsleitung  (m/w/d) für die Konferenz DBK Riga;

und

  • 4 Heads of Cluster (m/w/d) für die Konferenz DBK Riga.

Detaillierte Infos zu den Ausschreibungen finden Sie auf unserer Website:

 

Rückfragen, Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 25.03.2022 per Mail an Frau Tatjana Vollers, Geschäftsführerin der Deutschbaltischen Studienstiftung, tatjana.vollers@dbjw.de.

 

Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

Deutschbaltische Studienstiftung / German-Baltic Academic Scholarship Foundation
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk / German-Baltic Youth Office

a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

@dbjugendwerk auf / on
Twitter || Facebook || Instagram
Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

www.dbjw.deutsch-balten.de

--------------------
Die Deutschbaltische Studienstiftung setzt sich für Austausch und Verständigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu vergibt sie Stipendien, veranstaltet Seminare und Kongresse, vermittelt Praktika und fördert die Vernetzung ihrer Stipendiaten und Teilnehmer durch die Alumniarbeit. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) weiterentwickeln.

The German-Baltic Academic Scholarship Foundation engages in exchange and understanding between young adults from Germany, the Baltic Countries and Russia. Its activities are based on democracy and human rights. For this purpose it awards grants, organizes seminars and congresses, mediates internships. Because of the shared history the Foundation is moving to become the German-Baltic Youth Office (DBJW).

 

 

DBJW_Ausschreibungen 2022_Deutsch-Baltische Konferenz in Riga, Lettland, Oktober

Gesucht wird ein freiberuflichen Projektmitarbeiter im Bereich Koordinationsleitung der Konferenz in Riga (m/w/d)

und

ein freiberuflichen Projektmitarbeiter im Bereich Koordinationsleitung GBYEN und stellvertretende Koordinationsleitung  (m/w/d) für die Konferenz DBK Riga.

Detaillierte Infos zu den Ausschreibungen finden Sie nachfolgend:

Ausschreibung 2022 Koordinationsleitung

Ausschreibung 2022 stellvert. Koordinationsleitung

 

Die Ausschreibungen finden Sie auch auf unserer Website:

https://www.dbjw.deutsch-balten.de/kopie-von-mitarbeiten

 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bitte bis zum 25.03.2022 per Mail an Frau Tatjana Vollers, tatjana.vollers@dbjw.de.

Rückfragen bitte an Frau Tatjana Vollers als Geschäftsführerin der Deutschbaltischen Studienstiftung.

Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

Deutschbaltische Studienstiftung / German-Baltic Academic Scholarship Foundation
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk / German-Baltic Youth Office

a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

@dbjugendwerk auf / on
Twitter || Facebook || Instagram
Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator

www.dbjw.deutsch-balten.de

--------------------
Die Deutschbaltische Studienstiftung setzt sich für Austausch und Verständigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu vergibt sie Stipendien, veranstaltet Seminare und Kongresse, vermittelt Praktika und fördert die Vernetzung ihrer Stipendiaten und Teilnehmer durch die Alumniarbeit. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk („DBJW“) weiterentwickeln.

The German-Baltic Academic Scholarship Foundation engages in exchange and understanding between young adults from Germany, the Baltic Countries and Russia. Its activities are based on democracy and human rights. For this purpose it awards grants, organizes seminars and congresses, mediates internships. Because of the shared history the Foundation is moving to become the German-Baltic Youth Office (DBJW).

 

SoMu reaches out to Ukrainian students

The international joint-degree master study program Sociolinguistics and Multilingualism strongly condemns Putin’s war against the independent European country.

Our dear Ukrainian alumni Anna, Viktoriia, Tetiana, and Tetyana – our hearts are with you and the Ukrainian people. We pray that you and your loved ones are and stay safe and that the war will soon come to an end. If there is anything that we can do to somehow help you, please get in contact with us!

We, as members of academia, solidarize with the European educational institutions and will do everything in our capacities to welcome Ukrainian students in our programme as announced at the official website of Vytautas Magnus University: https://www.vdu.lt/.../vmu-extends-a-helping-hand-to.../

 

Stay strong!

Слава Україні!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

We condemn Russia’s agression in Ukraine

The Department of Northern European and the Baltic Languages SNEB at the Johannes Gutenberg University Mainz hereby unequivocally condemns Russia's attack on Ukraine and the disinformation spread by Putin's regime to justify the attack.

We stand firmly on the side of the Ukrainians and all those Russian citizens and everyone else who does not want this war and sees and condemns its injustice.

We hereby also express our solidarity with the academic institutions whose work is being affected by the aggression of Putin and his supporters.

We feel compelled to speak out because it is the mission of our institute, and our mission as humanists, to contribute to the maintenance and building of peace among multilingual and culturally diverse peoples, to enable and promote collaboration, and to protect and promote linguistic, cultural, and societal diversity.

Every single instance that publicly condemns Putin's actions and speaks out openly against him helps bring Europe one step closer to restoring the peace that reigned since the end of the Cold War until Thursday, February 24th, 2022.

Слава Україні!

Glory to Ukraine! Glory to all the people who are now not keeping silent but are openly standing with the Ukrainians in their brave defence of their country and the democratic and peaceful world order!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles