Veranstaltungen

Praxisseminar Skandinavische Fachübersetzungen / Nordkolleg Rendsburg / Schon im März 2020!

Das Praxisseminar Skandinavische Fachübersetzungen findet  vom 01. - 05. März 2020 unter der Leitung von Nann Moldskred im Nordkolleg Rendsburg statt. Den Kern des Seminars bilden wieder konkrete Arbeitstechniken sowie Informationen über die Berufspraxis im Bereich Fachübersetzungen. Auf Wunsch der Teilnehmenden wurde der Kurs um einen Tag verlängert.

Einen Link zum Seminar finden Sie hier

Ankündigung_Praxisseminar Skandinavische Fachübersetzungen

Weiterhin in unserem Seminarprogramm bleibt selbstverständlich die "Skandinavische Übersetzerwerkstatt" (08.-11.11.2020) mit Christel Hildebrandt, zu der es im Verlaufe des Frühjahrs wieder eine gesonderte Einladung geben wird. Zudem bietet der Fachbereich Literatur wieder eine "Finnische Übersetzerwerkstatt" (01.-04.03.2020) unter der Leitung von Stefan Moster an.

Schwerpunktseminar Tartu: „Sanctus, Sängerfest und Schlager. Deutsch-Baltische Musikgeschichte“

Sängerfeste und Chöre sind oft das erste, was Leuten von außerhalb des Baltikums einfällt, wenn man sie fragt, was sie über die Kultur Estlands und Lettlands wissen. Die Singende Revolution wäre ohne ebendiese Tradition wohl kaum möglich gewesen. Aber woher kommt dies? Was wissen wir eigentlich über die Musikgeschichte des Baltikums und seiner Bewohner? Von der Messe des Mittelalters bis zu den Schlagern der Zwischenkriegszeit geht unsere viertägige Reise, die uns auch auf den deutschbaltischen Kulturabend unserer Partnerorganisation Domus Dorpatensis führt. Also: Anzug und Ballkleid mitgebracht!

Wann und wo? 17.-20. Oktober in Tartu (Estland)

Wer? Schüler (ab 16) und Studierende aller Fächer aus Estland, Lettland, Litauen, Deutschland und Russland.

Wieviel? Im Teilnehmerbeitrag enthalten sind alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung und (begrenzt) die Reisekosten.

Die Seminarsprache ist Deutsch und bietet so den TeilnehmerInnen aus den baltischen Staaten und Russland die Möglichkeit im gemeinsamen Lernen gleichzeitig noch ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Für das Seminar gibt es noch freie Plätze, weshalb wir uns freuen, wenn Sie den angehängten Flyer und Informationen an Ihre Studierenden und andere Interessierte weiterleiten könnten.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es hier:  https://www.dbjw.deutsch-balten.de/spstartu2019

Programm Schwerpunktseminar Tartu 2019

Flyer_SPS Tartu 2019

Anmeldeformular_SPS Tartu 2019

 

Literaturhaus Frankfurt – norwegische und dänische Gastautoren

Norwegen in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Auch wir vom Literaturhaus Frankfurt haben im Herbst zwei norwegische Autoren zu Gast, gerne möchten wir Sie auf die beiden Veranstaltungen mit Johan Harstad & Jostein Gaarder hinweisen. Im November ist dann mit Maren Uthaug noch eine dänische Autorin im Literaturhaus.

Karten gibt es im VVK und an der Abendkasse.

Freitag 27.09.19 / 19.30 h / Eintritt 9 / 6 Euro / Karten unter: https://literaturhaus-frankfurt.reservix.de/tickets-jostein-gaarder-genau-richtig-die-kurze-geschichte-einer-langen-nacht-in-frankfurt-am-main-schauspiel-frankfurt-am-17-10-2019/e1427558

Norwegen – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019

Johan Harstad: Max, Mischa & die TET-Offensive

Moderation (dt./engl.): Bernhard Robben // Deutscher Text: Jochen Nix

Eine norwegische Great American Novel

„Ein Roman ist wie ein Koffer. Du kannst einpacken, was du willst, bis zu dem Zeitpunkt, an dem du den Deckel draufmachst“, stellt der preisgekrönte norwegische Autor Johan Harstad fest. In seinen neuen, über 1.200 Seiten starken Roman packt er viel hinein: das Stavanger der 80er Jahre, in dem der Junge Max aufwächst. Long Island, wohin Max’ Familie gegen seinen Willen emigriert. Die Künstlerin Mischa, in die sich der erwachsene Max verliebt und die ihn dazu bringt, sich auf die Suche nach seinem geheimnisvollen Onkel zu machen, einem Vietnam-Kriegsveteranen. Sieben Jahre hat Johan Harstad an seinem Roman „Max, Mischa und die TET-Offensive“ (Rowohlt) gearbeitet, für den er auch den Schutzumschlag selbst entworfen hat. Im deutsch-englischen Gespräch mit Bernhard Robben stellt er das Buch vor, das von Ursel Allenstein übersetzt wurde. Die deutschsprachigen Passagen liest der Schauspieler Jochen Nix.

Mit freundlicher Unterstützung von NORLA – Norwegian Literature Abroad.

 

Das Literaturhaus Frankfurt im Schauspiel Frankfurt

Donnerstag 17.10.19 / 18.00 h / Eintritt 26 / 12 Euro / Karten unter: https://www.schauspielfrankfurt.de/spielplan/jostein-gaarder-buchmesse-2019/3264/

Jostein Gaarder: Genau richtig. Die kurze Geschichte einer langen Nacht

Moderation (dt./engl.): Margarete von Schwarzkopf

Deutscher Text: Christoph Pütthoff (Schauspiel Frankfurt)

 

Buchmesse-Ehrengast Norwegen: der Autor von „Sofies Welt“

Seit dem Erfolg „Sofies Welt“ von 1991 ist der Autor Jostein Gaarder einer der bekanntesten Vertreter skandinavischer Literatur. Und seit seinem israelkritischen Beitrag in Norwegens führender Zeitung Aftenposten vor 13 Jahren („Guds utvalgte folk“) steht auch er in der Reihe der Meinungsstarken und vorsätzlich Missverstandenen. Nun liegt ein neuer, schmaler Roman vor: Ein Mann erhält eine Diagnose. Das Leben selbst zu beenden, scheint eine Lösung zu sein. In einer einsamen Ferienhütte am Waldsee sucht er mit sich selbst ins Reine zu kommen und schreibt in das Hüttenbuch. „Genau richtig. Die kurze Geschichte einer langen Nacht“ (Hanser) erzählt von Ehe, Liebe, Familie und Krise. Irgendwann treibt ein Boot ruderlos auf dem See und ein Fremder erscheint. Die Übersetzung von Gabriele Haefs liest Christoph Pütthoff (Schauspiel Frankfurt). Das Gespräch mit dem norwegischen Autor leitet Margarete von Schwarzkopf. Eine Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache.

 

Karten ab 22.08., 10 Uhr, unter www.schauspielfrankfurt.de.

Mitglieder des Literaturhausvereins haben ab 19.08., 10 Uhr, ein Vorkaufsrecht, über die Theaterkasse und das Kartentelefon: 069 / 212 49494.

 

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Frankfurt in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt. Mit freundlicher Unterstützung von NORLA – Norwegian Literature Abroad.

 

Freitag 22.11.19 / 19.30 h / Eintritt 7 / 4 Euro / Karten unter: https://literaturhaus-frankfurt.reservix.de/tickets-maren-uthaug-dort-wo-die-voegel-sind-in-frankfurt-am-main-literaturhaus-frankfurt-am-22-11-2019/e1436458

Im Rahmen des 4. Dänisch-Deutschen Übersetzungsseminars der Goethe-Universität

Maren Uthaug: Dort, wo die Vögel sind

Moderation (dt./dänisch): Ulrich Sonnenberg

Deutscher Text: Christoph Pütthoff (Schauspiel Frankfurt)

Ein packender Familienroman über Liebe und Inzucht

Maren Uthaug, 1972 als Tochter einer norwegischen Mutter und eines samischen Vaters geboren, wuchs in Dänemark auf. Sie arbeitet als Cartoonistin und debütierte mit dem Roman „Und so kam es“ (btb). Mit „Dort, wo die Vögel sind“ erscheint im Frühjahr 2020 „eine bittere und stilsichere Geschichte über Familiensünden, die in einer Weise vererbt werden, dass Ibsen und Strindberg imponiert wären“, so die Tageszeitung Jyllands-Posten. Die Lesung in dänischer und deutscher Sprache wird von Uthaugs Übersetzer Ulrich Sonnenberg moderiert. Aus dem deutschen Text liest Christoph Pütthoff vom Schauspiel Frankfurt.

 

Die Veranstaltung ist der Abschluss des 4. Dänisch-Deutschen Übersetzungsseminars, das das Institut für Skandinavistik der Goethe-Universität Frankfurt mit dem Literaturhaus Frankfurt ausrichtet. Mit freundlicher Unterstützung des Statens Kunstfond Kopenhagen.

 

 

 

 

 

Intensivkurs Baltikum vom 22.-29. September 2019 in Lauenburg/ Lüneburg

Der Intensivkurs Baltikum findet vom 22.-29. September 2019 unter dem Thema „Alles nur Vorurteile? Vom Umgang mit Unterschieden und Vielfalt“ in Lauenburg/ Lüneburg, Deutschland statt.

Der Kurs richtet sich an eingeschriebene Student*innen aller Hochschulen und Fachrichtungen sowie Schüler*innen von Oberstufen ab 18 Jahren aus Deutschland, Estland, Lettland, Litauen und Russland. Die Arbeitssprache ist Deutsch (B1-B2).

Teilnahmegebühr: 

  • 50€ für Teilnehmer aus Estland, Lettland, Litauen und Russland,
  • 100€ für Teilnehmer aus Deutschland und Westeuropa.

*Mitglieder der Carl-Schirren-Gesellschaft erhalten einen Nachlass von 5€.

Reisekosten können

  • bis zu 150€ für Teilnehmer aus Estland, Lettland, Litauen und Russland

erstattet werden.

Die Anmeldefrist ist der 08.09.2019. 

Weitere Informationen:

Das ausgefüllte Anmeldeformular muss bis zum 08. September an Friederike von Gropper (in CC) geschickt werden.

Weitere Infos: Intensivkurs Baltikum 2019

Facebook-Event: Facebook-Event Intensivkurs Baltikum 2019 

 

 

Noch Plätze frei: Paul-Schiemann-Seminar in Odziena-Schloss, Lettland, 11.-18. August 2019

Liebe Interessentinnen und Interessenten des Deutsch-Baltischen Jugendwerks,

wir wollen euch herzlichst darauf aufmerksam machen, dass noch 10 Plätze für unser Paul-Schiemann-Seminar in Odziena-Schloss, Lettland im Moment verfügbar sind !!

Dieses Jahr unternehmen wir beim Paul-Schiemann-Seminar eine ganz besondere Reise! Eine Woche lang werden wir auf einem zauberhaften Gutshof in Lettland zusammen acht Jahrhunderte gemeinsame Geschichte erkunden. Und abends tanzen. Nicht nur auf dem "Grünen Ball" am Abschlussabend.

Das Paul-Schiemann-Seminar findet vom 11.-18. August 2019 unter dem Thema Das Baltikum in Europa. Gemeinsame Geschichte – gemeinsame Zukunft“ in Odziena-Schloss, Lettland statt.

Das Seminar richtet sich an eingeschriebene Student*innen aller Hochschulen und Fachrichtungen sowie Schüler*innen von Oberstufen ab 18 Jahren aus Deutschland, Estland, Lettland, Litauen und Russland. Die Arbeitssprache ist Deutsch (B1-B2). Weiterlesen "Noch Plätze frei: Paul-Schiemann-Seminar in Odziena-Schloss, Lettland, 11.-18. August 2019"

Skandinavische Übersetzerwerkstatt / Nov. 2019 im Nordkolleg Rendsburg

Wir möchten Sie auch in diesem Jahr sehr gerne auf die »Skandinavische Übersetzerwerksatt für Studierende und Berufsanfänger/innen« im Nordkolleg Rendsburg aufmerksam machen.

Die Werkstatt findet vom 10. bis 13. November 2019 im Nordkolleg Rendsburg statt. Unter der Leitung der Übersetzerin Christel Hildebrandt werden Texte der norwegischen Autorin Synne Lea übersetzt. Wir freuen uns, dass die Autorin an einem der Tage selbst im Seminar anwesend sein wird und sich mit den Teilnehmenden über ihre Werke und die Übersetzungen austauscht. Zudem ist eine öffentliche Lesung mit Monica Kristensen und den Kursteilnehmenden geplant.

Weitere Informationen finden Sie bitte nachfolgend: Ankündigung Skandinavische Übersetzerwerkstatt_Nordkolleg

Sommerschule zum Baltischen

Das Seminar für Indogermanistik der FSU Jena veranstaltet in diesem Jahr eine Sommerschule zum Baltischen.

Eingeladen sind u.a. Referenten zu baltischen Sprachen und zum Ostseefinnischen.

Dazu sind Studierende und Doktoranden anderer Hochschulen gerne eingeladen.

Siehe bitte Ankündigung: JeSSIE 2019

 

Zudem bietet die HU Berlin einen zweiwöchigen Litauisch-Sprachkurs an, auf den wir in diesem Zusammenhang auch gern aufmerksam machen möchten.

Veranstaltungshinweis 5.6.2019 Das Baltikum und Russland LpB Rheinland-Pfalz

Der Vortrag mit dem konfliktträchtigen Thema "30 Jahre schwierige Nachbarschaft: Das Baltikum und Russland" von Herrn Benjamin Conrad, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität Berlin findet statt am Mittwoch, 05. Juni 2019 Uhr  in der Landeszentrale für politische Bildung, Am Kronberger Hof 6 (Gerty-Spies-Saal) in Mainz.

Alle SNEB Interessierten sind willkommen!

Einladung 70 Jahre Deutschbaltischer Jugend- und Studentenring e.V.

Wir freuen uns sehr, dass wir dank zahlreicher engagierter Unterstützer dieses Jahr unser 70jähriges Jubiläum feiern dürfen. Seit der Gründung liegen viele Jahre hinter uns und man kann zurecht davon sprechen, dass der DbJuStR bereits Teil der Jugend mehrerer Generationen war. Die Lebenssituation jeder und jedes Einzelnen hat sich geändert und so auch die Themen und Aktiven bei uns im Ring. Deshalb möchten wir in Form einer Podiumsrunde die letzten 70 Jahre revuepassieren lassen und unser langjähriges Bestehen gemeinsam feiern.

Hierfür wollen wir Sie/Euch herzlich am 23.03.2019, von 10:00 bis 12:30 Uhr zu unserer Feier in den kleinen Mozartsaal ins Logenhaus einladen (Moorweidenstrasse 36, 20146 Hamburg).

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Zusagen und möchten Sie/Euch bitten, diese bis zum 01.03.2019 unter sophia@dbjustr.de an uns zurückzumelden.

Herzliche Grüße,

Der Vorstand