Baltikum

Schwerpunktseminar Riga 2024: Tauche ein ins Mittelalter!

Die Deutschbaltische Zukunftsstiftung organisiert das Schwerpunktseminar Riga 2024 in Riga, zu dem wir euch herzlich einladen.

Das Thema des Seminars lautet: SPS Riga 2024: Tauche ein ins Mittelalter!

Interessierst du dich für Geschichte und möchtest wissen, wie die Menschen in Riga vor 500 Jahren gelebt haben? Dann ist das Seminar „Alles finsteres Mittelalter?“ genau das Richtige für dich!

Wann?

  1. - 07. Juli 2024

Wo?

Fonds DOTS

Alberta iela 13

LV-1010 Riga

Lettland

**Für wen?**

Student:innen aller Fachrichtungen aus Hochschulen der EU und weiteren Ländern sowie Schüler:innen der Oberstufe ab 16 Jahren.

Kurssprache: Deutsch (mindestens B2 Niveau)

Was erwartet dich?

Erkunde mit unseren Expert:innen, wie Riga und Livland am Ende des Mittelalters aussahen. Erfahre mehr über Kleidung, Essen, Trinken, Architektur und den Reichtum der Hanse-Kaufleute. Lass dich überraschen und erlebe Geschichte hautnah!

Kosten:

50 € für Teilnehmer:innen aus Deutschland

25 € für Teilnehmer:innen aus übrigen Staaten

(5 € Nachlass für Mitglieder der Carl-Schirren-Gesellschaft)

Was ist inklusive?

- Unterkunft und Verpflegung

- Fahrtkostenerstattung (begrenzt)

- Eintritt zu Veranstaltungen des Seminarprogramms

 

Kontakt und Anmeldung:

Anastasija Baranovska

a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

Hinweis:

Die Durchführung des Seminars steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung der beantragten Fördermittel.

Melde dich jetzt an und begib dich auf eine spannende Zeitreise ins Mittelalter!

---

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und lass uns gemeinsam die Vergangenheit entdecken!

Nachfolgend findet ihr das aktuellste Programm (Änderungen vorbehalten), den Flyer und das Anmeldeformular.

SPSRiga24 Programm_

Flyer SPS Riga 2024 mit Vorbehalt

Anmeldeformular SPS Riga 2024

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und ein spannendes Wochenende! 🙂

Viele liebe Grüße

Anastasija

Anastasija Baranovska

Projektkoordinatorin / Project Coordinator

Deutsch-Baltische Zukunftsstiftung / German-Baltic Future Foundation

a.baranovska.dbjw@deutsch-balten.de

@dbzukunftsstiftung auf/on | Facebook || Instagram || LinkedIN
www.dbjw.de

www.dbjw-balt.eu                                      www.gbyen.eu

--------------------
Die Deutsch-Baltische Zukunftsstiftung setzt sich für Austausch und Verständigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und der Ukraine auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu veranstaltet sie Seminare, Kongresse und Konferenzen, vermittelt Praktika und vergibt Stipendien.

The German-Baltic Future Foundation promotes exchange and understanding between young adults from Germany, the Baltic States and Ukraine based on democracy and human rights. To this end, it organizes seminars, congresses and conferences, arranges internships and awards scholarships.

 

Lifetime Achievement Award – Anneli Sarhimaa, Professor of Northern European and Baltic Languages

The Finnish Alfred Kordelin Foundation, which is celebrating its 100th anniversary in 2020, has awarded Professor Anneli Sarhimaa the Alfred Kordelin Award of 30,000 euro based on her scientific achievements and social activities for the benefit of linguistic minorities in Northern Europe. In the explanatory memorandum to the Award, the Kordelin Foundation states the following:

“ANNELI SARHIMAA, PROFESSOR OF NORTHERN EUROPEAN AND BALTIC LANGUAGES

Anneli Sarhimaa is a prominent researcher on multilingualism and minority languages ​​in Northern Europe. Through her open-minded and analytical work, she has promoted linguistic sociological and community-based research on minority languages ​​in Northern Europe. The focus of her research is on the Karelian language and the future prospects of Finnish Karelian speakers. The research is based on a strong knowledge of the field and work with the Karelian community. In this way, Sarhimaa has produced a wealth of new information about Karelians in Finland. At the same time, she has shown major shortcomings in Finland's current language legislation. Comprehensive knowledge based on his research work is utilized in both academic and societal contexts.

Issues concerning minority language communities reflect the prevailing language policy in society more broadly. Sarhimaa’s key merits include developing remedial measures to maintain and enhance cultural diversity. Through her activities, she has significantly promoted the discussion on minority languages ​​and language communities, broadened the terminology used in the discussion and thus provided a model for both researchers and the Finnish Karelian community.

Anneli Sarhimaa has been distinguished as a determined researcher working in the conditions of multidisciplinary science making, as well as an organizer and networker of research. Sarhimaa is Professor of Northern European and Baltic Languages ​​at the University of Mainz in Germany. She has worked in Mainz for almost twenty years and has greatly contributed to the visibility of Finnish culture in Central Europe.”

https://www.sneb.uni-mainz.de/team/anneli-sarhimaa/

Erasmus Infoveranstaltung

Du studierst Linguistik im BA oder MA und ein Austausch-Semester in Nordeuropa oder dem Baltikum ist dein Traum?

Es soll schon 2015/2016 losgehen?

Lerne andere Kulturen und Sprachen hautnah kennen.

Alle Infos zum Bewerbungsverfahren, den Partnerhochschulen und den wählbaren Studienfächern bekommst du bei unserer Infoveranstaltung am:

Mittwoch, den 10.12.2014

12 Uhr c.t.

Raum 01-618 (Engl. Bibliothek)

Baltischer Jugend- und Studentenkongress (25.-28.9.2014)

Vom 25. - 28. September 2014 findet in Lauenburg und Lüneburg der Baltische Jugend- und Studentenkongress zum Thema „Miteinander leben können?“ statt.

Der Kongress richtet sich an eingeschrieben Studenten europäischer Hochschulen aller Fachrichtungen und an Schüler der Oberstufe ab 18 Jahren. Er setzt bei den Teilnehmern die Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit und konzentrierter Auseinandersetzung voraus. Unterrichtssprache ist Deutsch. Zum Programm gehören Vorträge, Zukunfts-Workshop, Kulturprogramm, Teilnahme an den Deutschbaltischen Kulturtagen der Carl-Schirren-Gesellschaft in Lüneburg. Die Kosten betragen 50 € (Frühbucher bis 30.04.14 40 €) für Teilnehmer aus Deutschland und Westeuropa (25 € (Frühbucher bis 30.04.14 20 €) für Teilnehmer aus Estland, Lettland, Litauen und Russland) für Unterkunft, Verpflegung, Tagungsprogramm zzgl. Fahrtkostenerstattung (vorher erfragen).

Weiterlesen "Baltischer Jugend- und Studentenkongress (25.-28.9.2014)"

Tartu’s Summer University 2014

Tartu's International Summer University is waiting to meet you this summer in Estonia as well as abroad (at joint programmes). You can find your favourite among social sciences, business, law, political science, languages as well as on Estonian handicraft.

 

Weiterlesen "Tartu’s Summer University 2014"

DFG-funded post-doctoral research position

International Research Training Group "Baltic Borderlands: Shifting Boundaries of Mind and Culture in the Borderlands of the Baltic Sea Region"

Post-doctoral research topic: De- and Re-Bordering of Shared Economic Spaces
Subject area: History and related disciplines
Starting date: 1st April 2014 (subject to approval from the DFG)
Renumeration: from € 28K p.a.. Salary based on public sector pay scale T-VL13.
The contract will end on 31 March 2016 (extension is not possible).
Closing date for applications: 10th January 2014

Weiterlesen "DFG-funded post-doctoral research position"